Besichtigung des Werks Stade der DOW Chemical Company

DOWAm 01. Oktober 2015 besuchte das JCF Hamburg gemeinsam mit dem JCF Würzburg das Werk Stade der DOW Chemical Company. Die DOW ist mit einem weltweiten Umsatz von mehr als 50 Mrd. Dollar das zweitgrößte Chemieunternehmen der Welt. Nach der Ankunft am Werk wurden die Jungchemiker von einem Verfahrenstechniker in Empfang genommen, der bereits viele Jahre für DOW tätig ist. Bei Kaffee und belegten Brötchen stellte er das Unternehmen und den Standort Stade vor. Nach der kurzweiligen Einführung folgte die Werkbesichtigung. Während die großen Produktionsanlagen für die Herstellung von Chlor, Polycarbonaten, chlorierten Kohlenwasserstoffen, METHOCEL™ und DOWEX™ aus der Entfernung beobachtet werden konnten, wurden die Jungchemiker von einem weiterem Mitarbeiter durch eine MDI-Produktionsanlage geführt. MDI steht für Methylendiphenylisocyanat und ist eine der Grundkomponenten für die Herstellung von Polyurethanen. Neben der Größe waren die verfahrenstechnischen Aspekte dieser Produktionsanlage sehr beeindruckend. Dies gilt besonders, da bei der Herstellung von MDI mit Anilin, Phosgen und Formaldehyd gearbeitet wird, welches nicht in die Natur freigesetzt werden darf. Alles in allem war die Besichtigung des Werks Stade der DOW Chemical Company eine schöne Abwechslung zum Universitätsalltag und ermöglichte den Jungchemikern einen Einblick in einen modernen und vielfältigen Produktionsstandort der Chemieindustrie.
Das JCF Hamburg dankt dem JCF Würzburg für die Organisation der Werksbesichtigung und würde sich freuen, die Würzburger bald wieder in Hamburg begrüßen zu dürfen.

Posted in Allgemein.