„Was macht ein Chemiker eigentlich, wenn er nicht im Labor steht?“

Ein Vortrag von Dr. Thomas Wiesemann (Biomol GmbH), 19.11.2015.

Am Donnerstag, 19.11.15, hatte das JungChemikerForum Herrn Dr. Thomas Wiesemann von der Biomol GmbH zu Gast. Im Rahmen der Vortragsreihe „Berufsbilder“ berichtete Herr Wiesemann aus seinem Arbeitsalltag als Leiter des Bereichs Marketing, wissenschaftliche Kommunikation & IT. Biomol ist ein Biotechnologieunternehmen, das diverse Chemikalien, vor allem für die biomedizinische Forschung, international vertreibt und seinen Sitz in Hamburg-Altona hat.

Außerdem gab Herr Wiesemann einen Einblick über seinen beruflichen Werdegang, welcher zunächst nicht in Richtung Naturwissenschaft orientiert war. Nach seinem Grafikstudium entschied sich Herr Wiesemann schließlich doch für ein biochemisches Studium an der Universität Bremen und promovierte an der TU HH-Harburg im Bereich Biotechnologie (heute „Technische Biokatalyse“) mit dem Thema „Enzymmodifikation zur Herstellung natürlicher und künstlicher Penicillinamidase-Varianten“.Des Weiteren erläuterte er die Basics in Vertrieb und Außenhandel.

Herr Dr. Wiesemann und Nele Treblin

Herr Dr. Wiesemann und Nele Treblin

Nach dem Vortrag hatten die Studierenden Gelegenheit mit Herrn Wiesemann ins Gespräch zu kommen. Besonderes Interesse zeigten die Zuhörer an dem Thema, wie man als Wissenschaftler in einen betriebswirtschaftlichen Beruf einsteigen kann. Abschließend saßen alle Beteiligten bei Speis und Trank zusammen und ließen den Abend ausklingen.

Posted in Allgemein.